Monatsarchiv: Mai 2014

Malern: Saubere Farbübergänge in Ecken ohne Abkleben

Ab in die Ecke!Es ist mir ein Rätsel, warum es dieses praktische Ding nicht in jedem Baumarkt gibt – erleichtert es doch Gelegenheitsmalerinnen wie mir die Arbeit ungemein. Mit einem Linomatroller (keine Ahnung, ob es da auch andere Anbieter gibt) lassen sich ganz einfach, sauber getrennte Farbübergänge in Ecken oder an der Kante zur Decke streichen. Weiterlesen

Ganz einfach: Boykott

Trecka faaahn!„Konsum muss sein, sprach das Schwein. Immer rein, immer rein…“
(Quetschenpaua zwischen irgendwelchen Songs)

Zum Glück hat man heutzutage die Wahl beim Einkaufen. Wenn mir die Produktionsbedingungen, die Firmenphilosophie oder die sexistische Werbung eines Unternehmens nicht passt, packe ich die Artikel halt einfach nicht in mein Einkaufskörbchen und nehme eine andere Marke. Und manchmal kaufe ich aus Gnatz einfach gar nix. Weiterlesen

Piepshow

Rauchschwalbe, 2009

Seit mehreren Jahren nehme ich an den Gartenvogelzählungen des NABU teil. Im Sommer und Winter setze ich mich dann, je nach Witterung, eine Stunde in den Garten oder hinter die Terrassenscheibe und beobachte entspannnt Vögel. Unverzichtbar: Bestimmungsbücher und ein kleines Fernglas. Weiterlesen

DDR-Kinderbücher aussortiert

Von klein auf lese ich sehr gern. Als Tochter einer Buchhändlerin hatte ich es aber auch recht leicht, an wunderbare Kinderbücher heranzukommen. Vor allem die schön illustrierten Märchenbücher von den Tschechen stehen noch heute im Regal und werden häufig herausgezogen, aber auch aus dem DDR-Kinderbuch-Verlag steht noch einiges auf der Vorleseliste. Einige Bücher braucht man heute aber nicht mehr. Hier eine Auswahl (wird bestimmt noch erweitert): Weiterlesen