Mitmachmärchen – Theaterstück für das Zuckertütenfest

 

Eisfee-Kostüm mit LiederrätselNach jahrelangen Vorführungen der Kinder für die Eltern, sollten an diesem Tag endlich einmal die Kinder in den Genuss einer Aufführung kommen. Für das Kindergartenabschlussfest unserer Kitagruppe studierten die Eltern ein Theaterstück ein! Zunächst wurde herum gefragt, was für Kostüme sich in den Haushalten finden lassen – passend zu dem Angebot haben eine andere Mutter (Huhu Kerstin!) aus der Gruppe und ich das Stück geschrieben.

Jedes Kind sollte innerhalb des Stücks eine Aufgabe lösen – je nach Können und Neigung. Schüchterne wurden in eine Gruppe gesteckt. Hätte ein Kind partout nicht auf die Bühne gewollt, hätten sich auch immer Freiwillige gefunden. Vom Liederrätsel-Lied wussten wir, dass wirklich alle Mädels das kennen – und dann sang das ganze Publikum mit, ein sehr schöner Moment!

Vierzehn Kinder der Gruppe sollten bei der Abschlussfeier anwesend sein, folgende Rollen gab es für die Erwachsenen:

  • Erzählerin
  • Zuckertütenfee
  • Hexe
  • Bauchtänzerin
  • Biene
  • Batman
  • Eisfee
  • Hans im Glück
  • Ballerina

Da nicht genug Eltern mitspielen konnten, waren zwei Rollen doppelt vergeben. Dafür kann man ggf. die Reihenfolge der Auftritte einfach ändern. Wir haben an zwei Abenden für die Vorführung geübt.

Benötigte Requisiten:

  • Zuckertütenbaum mit 14 kleinen Tüten
  • Gießkanne und Korb für die Zuckertütenfee
  • Make up (Lippenstift, Haarklemme, Zopfhalter, Rouge+Pinsel o.ä. )
  • Körbchen für Biene inkl. zwei Honiggläser mit Beschriftung
  • Lied-Brief-Pappe für Eisfee
  • Schnur/Seil für Batman
  • Kram für Hans
  • CD-Recorder mit Gangnam Style + Zuckertütenlied

Am Ende des Stücks holten wir die Erzieherin mit auf die Bühne. Sie hatte vorher große Abschieds-Zuckertüten für die Kinder gebastelt, die auf der Bühne hinter einer mobilen Wand versteckt waren. Zusammen mit den Kindern „zauberten“ Hexe und Zuckertütenfee dann die kleinen „Spiel-Zuckertüten“ im Korb der Eisfee groß: die Wand „verschwand“ und die großen Zuckertüten kamen zum Vorschein.

Hier nun „Das Zuckertüten-Mitmachmärchen“


Die Erzählerin holt vor der Bühne alle zusammen und gibt eine kurze Einleitung für das Stück.

Die Zuckertütenfee tanzt und gießt den Zuckertütenbaum (totes Bäumchen mit Schultüten und Schleifen verziert in einem kleinen Weihnachtsbaumständer) und singt das Lied „Der Zuckertütentraum“ (auf der CD „Mimmelit das Stadtkaninchen“ von Reinhard Lakomy).

Zuckertütenfee: „Bald kommen die Schulanfänger in die Schule, wachst meine lieben Zuckertüten, damit die Kinder auch ordentlich was zu Schleppen haben… dummdidumm“.

Erzählerin: Ganz in der Nähe steht die Hexe und beobachtet das ganze Getanze. Sie ist sauer auf die Zuckertütenfee. Immer freuen sich alle, wenn die Zuckertütenfee kommt – alle rufen dann ‚Oh‘ und ‚Ah‘ – wenn die Hexe kommt freut sich keiner.

Fee ab.

Hexe: „Pah, Euch werde ich einen Strich durch die Rechnung machen. Ich klau den Baum!“

Die Hexe klaut den Baum.

Erzählerin: Fee! Die Hexe hat den Baum geklaut!!!

Zuckertütenfee: „Den holen wir zurück! Kinder, helft ihr alle mit?“


!!! Die einzelnen Figuren müssen für ihre Auftritte nun jeweils die Tüten vom Baum auf die Bühne mitbringen!!!


 

Erzählerin: Die Fee macht sich auf den Weg, um der Hexe die Tüten wieder abzujagen. Da trifft sie auf eine Bauchtänzerin, die sich auf einen Auftritt vorbereitet.

Fee: „Oh, eine Bauchtänzerin! Du bist aber schööön!“

Bauchtänzerin (verzweifelt): „Ich muss mich beeilen, mein Auftritt beginnt gleich und ich bin noch gar nicht fertig, weil mich eben so eine olle Hexe umgerannt hat! Dabei habe ich meinen Spiegel verloren! Wie soll ich mich denn jetzt schminken? (Schaut zu den Kindern) Kannst DU (Kind1) mir vielleicht helfen?“

Kind1 macht Zopf, Lippenstift o.ä.

Bauchtänzerin: „Danke! Ich sehe sicher wundervoll aus – jetzt muss ich aber los. (Holt Tüte vor) „Könnt ihr das gebrauchen? Hat die Hexe vorhin verloren…“ (übergibt Tüte und geht ab)

Erzählerin: Sehr schön, wir haben schon die erste Zuckertüte zurück. Auf wen die Fee jetzt wohl trifft?

* * * * *

Die Biene betritt die Bühne.

Biene: „Na Zuckertütenfee, guck mal was ich Schönes gefunden habe! Das scheint jemand im Wald verloren zu haben.“

Zuckertütenfee: „Oh, das sind ja zwei von den Zuckertüten, die die Hexe gestohlen hat. Bitte gib Sie doch zurück.“

Biene: „Okay, (Biene rückt Tüten raus) aber kannst du mir auch helfen? Ich soll diese Honiggläser ausliefern und weiß nicht mehr, wer welches Glas bekommen soll.“

Zuckertütenfee: „Dafür brauche ich zwei Kinder, die schon etwas lesen können… Kind2, Kind3 könnt ihr beide der Biene helfen und vorlesen?“

Beschriftete Honiggläser werden dann von den Kindern an die beiden anwesenden Erzieherinnen verteilt.

Biene: „Danke, ihr habt mir sehr geholfen. Dann mach ich mich mal auf den Weg. Tschühüüüß“

Erzählerin: Beschwingt läuft die Fee weiter durch den Wald, als sie plötzlich Hilfeschreie hört.

* * * * *

Gefesselter Batman stolpert auf die Bühne.

Fee: „Ojeeeh! Batman, was ist denn mit dir passiert?“

Batman: „Stell dir vor, ich traf auf Spiderman und wir haben uns gestritten. Er hat behauptet, er wäre beliebter bei den Kindern als ich. Und dann sagte ich, pfui Spinne und hab ihn geschubst und dann hat er mich einfach mit seinen Spinnenfäden eingewickelt. Und jetzt juckt es mir am Rücken und ich kann mich noch nicht mal kratzen.“

Fee: „Ach Batman, wir helfen Dir! Ich hole mir zwei starke Kinder. Kind4, Kind5 könnt ihr Batman auswickeln?“

Der ausgewickelte Batman holt unter seinem Umhang zwei Tüten hervor.

Batman: „Upps, die scheinen an mir kleben geblieben zu sein. Möchtet ihr diese als Dank?“

Batman ab.

Erzählerin: „Toll! Ich glaube wir haben schon ganz viele Zuckertüten zusammengesammelt! Liebe Fee, wieviel sind es denn?“

Fee zählt mit den Kindern.

* * * * *

Eine grübelnde Eisfee betritt die Bühne. Sie hat einen großen Brief dabei.

Zuckertütenfee: „Hallo Eisfee! Ich will ja nicht neugierig sein, aber was hast Du da?“

Eisfee: „Einen Brief von der Feuerfee. Wir schicken uns gegenseitig immer Liederrätsel. Dieses hier bekomme ich aber einfach nicht gelöst. Mir fällt überhaupt nicht ein, was für ein Lied es zeigen soll.“

Zuckertütenfee: „Oh, ich kenne drei Mädchen, die Dir sicher helfen können – die können nämlich toll singen! Kind6, Kind7, Kind8 – könnt ihr das Liederrätsel lösen?“

Die Eisfee zeigt den Brief mit den Symbolen Ägypter, Tauben, weinendes Auge, Voodoopuppe, Regen vor und die Mädchen kennen natürlich das Lied von Adel Tawil und sie singen der Eisfee ein Stück davon vor.

Die Eisfee freut sich sehr.

Eisfee: „Ich habe auch eine schöne Belohnung! Die Hexe hat vorhin etwas in meinem Eispalast eingelagert und es dann aber nicht mehr abgeholt. Ihr könnt die Dinger haben!“

Eisfee holt drei Zuckertüten und überreicht diese.

Erzählerin: Kinder ihr seid toll! Wem ihr schon alles helfen konntet! Es wird sich sicher alles zum Guten wenden. Bald haben wir alle Zuckertüten wieder! Wer kommt denn da? Hans im Glück!

* * * * *

Hans im Glück betritt die Bühne beladen mit lauter Zeux (Kuscheltier, Eimer, Sachen, Zuckertüte…), dass er gar nicht getragen bekommt, immer fällt ihm etwas runter…

Zuckertütenfee: „Hans, was hast Du denn da alles?“

Hans: „Ach, das ist lauter Kram, den ich gekauft, getauscht, ersteigert und gefunden habe. Ich krieg das gar nicht alles getragen. Kennst Du nicht einen starken Jungen, der mir hier mal kurz helfen kann?“

Zuckertütenfee: „Kind10, magst Du dem Hans das mal alles ordentlich auf den Arm stapeln?“

Hans: „Puh, danke, Kind10. Die Zuckertüte könnt ihr behalten. Seit meinem letzten Zahnarztbesuch habe ich eh keine Lust mehr auf Süßigkeiten. Dreimal hat er gebohrt und einen großen Goldklumpen sollte ich ihm geben. Da will ich nicht so schnell wieder hin. Machts gut!“

Hans ab.

* * * * *

Die Ballerina kommt „klassisch“ auf die Bühne getanzt.

Zuckertütenfee: „Ohh, ich staune, wie gut du tanzen kannst. Das gefällt mir so sehr!!!“

Ballerina: „Danke! Doof nur, dass ich damit beim Fernsehcasting für „Der Märchenwald sucht den Superstar“ nicht auftreten kann. Die wollen nämlich was fetziges sehen.“

Zuckertütenfee: „Kannst Du nicht den Gangnam Style? Das wär cool!“

Ballerina: „??? Hang am Seil…?“

Zuckertütenfee: „Neeeein – Gangnam Style! Diesen Zappeltanz, der Verrückte. Kind11, Kind12 – könnt ihr das mal vormachen? MUSIK!“

Recorder an. Kinder und Ballerina tanzen zur Musik – dafür markanten Gangnam-Style-Part aus dem Song schneiden…(Derweil werden zwei Tüten am Bühnenrand deponiert)

Ballerina: “S.U.P.E.R.! Danke, das merk ich mir! Ich geh gleich los in mein Tanzstudio und üb‘ das ein. Tschühü – ähhh? Was liegt denn hier Feines rum? Naschinaschi?… Gehört das einem von euch?“

Zuckertütenfee: „Aah, halt! Nicht essen! Das sind doch Zuckertüten für die Kinder! Gib sie mir, ich leg sie zu den anderen.“

Ballerina ab.


 

Erzählerin: Nach einer langen aufregenden Wanderung kommt die Fee endlich bei der Hexe an. 12 von 14 Zuckertüten hat sie mit den Kindern schon zusammengesammelt.

Hexe steht vor dem geklauten Baum, an dem nur noch zwei Zuckertüten hängen.

Zuckertütenfee: „Hey Hexe, rück die Zuckertüten raus!“

Hexe: „Ich denk ja gar nicht dran!“ Vogel zeig und Zunge rausstreck.

Erzählerin: Da fällt der Fee aber eine alte Geschichte ein…

Zuckertütenfee: „Kind13 und Kind14, könnt ihr bitte mal einen Purzelbaum machen oder ein Rad schlagen?“

Hexe: „Nein, was hast du vor? Iiiihh, Purzelbäume! Nein, ihr Kinder hört auf, davon wird mir ganz schwindelig. Arrrgh, Fee, schafft die Kinder weg! Hier, ich gebe Dir dafür auch zwei Zuckertüten!!!Seit ich als Kind in eine Waschmaschine gefallen bin, kann ich es nicht mehr ertragen, wenn sich was dreht!!!“

Die letzten Zuckertüten werden überreicht. Hexe läuft suchend um den geklauten Zuckertütenbaum.

Erzählerin: Tja, nun merkt die Hexe, dass sie keine Tüten mehr hat. Alle hat die Zuckertütenfee zurückbekommen.

Hexe: „Ooooch, wo sind denn all die schönen Tüten hin? Oje – alle weg? Och menno, ist das doof. Das macht doch alles keinen Spaß mehr! Wie blöd. Und keiner spielt mit mir. Ich bin ganz alleine. Und nun wird mir auch noch langweilig. Heul.“

Zuckertütenfee: „Duhu, Hexe“

Hexe: „Hmmm?“

Zuckertütenfee: „Hast heute schon was vor?“

Hexe: „Nee, es will ja keiner mit mir…“

Zuckertütenfee: „Du, ich kann ja mal die Kinder fragen, ob du mitfeiern darfst. Du könntest mir und der Erzieherin helfen, die Zuckertüten zu überreichen. Willst du?“

Hexe: „Juhu!“

Erzählerin: Und so zogen sie gemeinsam los und in der Kita NameXYZ gab es ein lustiges Fest…

 

Flattr this

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s